Automatische Aufnahme

Das Ziel des automatischen Aufnahmemodus des XSplit Gamecasters ist, möglichst die ursprüngliche Spieleauflösung zu erhalten und in einer guten Standardqualität aufzunehmen und gleichzeitig die CPU-Leistung zu schonen.

Die Einstellung mit denen das System / die Heuristiken für die automatische Aufzeichnung bestimmt wurde, ist Folgende:

Schritt 1: Im Automatikmodus verwendet XSplit Gamecaster als Standardparameter immer die ursprüngliche Spielauflösung und 30 FPS. Es wird geprüft, ob Quick Sync, NVENC oder VCE Hardware-Kodierer verfügbar sind. Ist einer dieser Encoder verfügbar, werden diese in der zuvor erwähnten Reihenfolge ausgewertet, wonach dann immer der erste verfügbare Encoder für die Aufzeichnung verwendet wird, um den CPU-Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Ist ein Hardware-Encoder verfügbar, erden keine weiteren Einstellungen vorgenommen.

Schritt 2: Bei fehlendem Hardware-Encoder, wird der x264 Software-Encoder mit der Voreinstellung "superschnell" ausgewählt. Ist die geschätzte / simulierte Gesamt-CPU-Auslastung höher als 60%, wird die Auflösung von der ursprünglichen Auflösung solange auf die nächsttiefere unterstützte 16:9-Auflösung (720p, 540p, 480p, 360p) gesenkt, bis sie eine gesamte simulierte CPU-Auslastung von weniger als 60% ergibt.

Einige Benutzer mit grossen und leistungsstarken CPUs könnten sich möglicherweise ebenfalls qualitativ hochwertige Aufnahmen von kleiner Dateigrösse wünschen. Um mit Aufnahmen höherer Qualität zu experimentieren, wähle die Originalauflösung und passe die Qualitätseinstellungen an. Verwende x264 um die kleinste Dateigrösse zu erreichen, beachte aber dabei, dass dies viel CPU-Leistung verbrauchen kann.