Der beeindruckende XSplit Broadcaster 3.9 ist endlich da

Es ist bereits eine Weile her, seit unserer letzten grossen Aktualisierung, um so mehr freut es mich Dir mitteilen zu dürfen, dass XSplit Broadcaster 3.9 jetzt verfügbar ist. Es enthält eine ganze Reihe neuer Funktionen, sowie einige Verbesserungen in der Anwenderfreundlichkeit, die Dir Dein Leben als Inhalteersteller hoffentlich leichter machen. Zu den wichtigsten Funktionsneuerungen gehören Die Gruppierung von Quellen, der Audio-Mixer, die Spielsteuerungsvisualisierung und das unbeschriebene Blatt der Szenenvoreinstellungen. Spannend sind aber auch die weiteren exquisiten Aktualisierungen, die die Version 3.9 mitbringt.

Die Verbesserungen am Audio-Mixer waren bereits lange überfällig und wie ich bereits zuvor im vorherigen Blog Post erwähnt hatte, ist die Audiofunktionalität etwas worauf wir künftig unser Augenmerk nachhaltiger legen wollen, um so sicherzustellen, dass darin alles enthalten ist, was Du benötigst. Mit der Version 3.9 kommt auch eine neue Audio-Mixer-Erweiterung, die Du aus dem Erweiterungs-Store herunterladen kannst. Dieses zeigt Dir Deine Lautstärke in einer praktischeren Weise, die auf der Dezibel-Skala (dB) basiert. Das hilft Dir dabei leichter zu erkennen, wenn der Ton zu laut oder leise ist. Während der Audio-Mixer in seiner jetzigen Form immer noch recht rudimentär ist, haben wir bereits einige Verbesserungen in Planung, die wir in nächster Zeit zu implementieren gedenken.

Die Gruppierung von Quellen stellt eine längst überfällige Verbesserung dar, die Anwenderfreundlichkeit im Alltag deutlich verbessern soll. Oberflächlich betrachtet eine simple Funktion, die Dir aber inskünftig helfen wird, Deine Quellen besser zu organisieren und zu kategorisieren. Du gewinnst so den zusätzlichen Vorteil in der Lage zu sein, Deine Quellen gemeinsam zu verschieben oder in der Grösse ändern zu können. Ein grossartiges Beispiel hierzu ist die Auswahl eines Webcam-Bildrahmens und einer Webcam Quelle und sie sodann zu gruppieren. Dies ermöglicht es Dir sie im Mixerbereich zusammenzuführen, aber auch sie im Quellenbereich einzuklappen und um zubenennen, so dass es zu einem einzelnen Element wird, das Du mit einem Blick überschauen kannst.

Die Formulierung oder Begriff "Szenenvoreinstellung" mögen so für sich betrachtet nicht viel aussagen, doch es bietet Dir die Möglichkeit die gleiche Szene mit den gleichen Quellen auf unterschiedliche Weise einzurichten. Ein Bespiel hierzu könnte sein, dass in einer Voreinstellung die Webcam links oben und in einer Anderen rechts oben platziert wird. Es erscheint übertrieben die gesamte Szene zu duplizieren oder komplett neu anzulegen, nur um die Webcam in einer anderen Position anzubringen, wenn alle übrigen Quellen identisch bleiben. Das Tollste daran ist der Teil, dass die Überblendzeiten in den Voreinstellungen festgelegt werden können, was dazu führt, dass die Voreinstellungen untereinander animiert übergeblendet werden. Du kannst es Dir fast wie Keyframes vorstellen. Die Position, die Drehung, die Farbkorrektur und Vieles mehr werden animiert, wenn Du sie von einer Voreinstellung zur Anderen veränderst. Das erlaubt Dir einige echt eindrückliche Kombinationen zu erstellen, die es Dir erlauben Deine Produktionsqualität merklich zu steigern.

In unserer vorhergehenden Version 3.8, hatten wir das brandneue In-Game HUD hinzugefügt, das es Dir erlaubt Deinen Stream innerhalb deines Spiels zu steuern während Du spielst und Dich trotzdem auch über Deinen Stream-Chat und die Statistiken auf dem Laufenden hält. In der Version 3.9 haben wir ein weiteres brandneues in-Game HUD Widget hinzugefügt: das Stream Events Widget. Dieses Widget zeigt Dir Deine Ereignisse an, wenn und wann sie geschehen, so zum Beispiel ein Follower auf Twitch, ein Abonnent auf YourTube oder wenn jemand es auf Facebook teilt. Das vereinfacht Dir Alles ungemein, wenn Du einen einzelnen Monitor nutzt oder auch, wenn Du es vorziehst Deinen Kopf nicht alle zwei Sekunden drehen zu müssen, nur um mitzubekommen, ob irgendeine neue Aktion im Gange ist.

Und schliesslich haben wir da noch die Spielsteuerungserweiterung. Viele von euch sind bereits mit dem Eingangsvisualisierer vertraut, doch was wir in diesem Zusammenhang immer wieder als Anfrage erhalten haben ist die Möglichkeit das Ales auch bei der Spielesteuerung tun zu können! Jetzt endlich ist es da!

Wie bei grossen Aktualisierungen üblich, wurde auch die Makroerweiterung aktualisiert, um neue Ereignisse und Aktionen für die Szenenvorseinstellungen miteinzubeziehen, was bedeutet, dass Du sie in Deine Automatisierung integrieren kannst. Darüber hinaus haben wir auch eine bessere Unterstützung der Medien- und Videowiedergabelisten, sowie der Ausstrahlung als Projektorwiedergabe hinzugefügt. Makros ist eine Erweiterung, die wir auch weiterhin regelmässig aktualisieren und überarbeiten wollen, insbesondere in Bezug auf UI/UX, um Dir die Verwaltbarkeit zu erleichtern. Falls Du noch neimals Makros verwendet hast und dazu mehr erfahren möchtest, dann kannst Du dazu alles auf unserer Support-Seite zu dieser Funktion hier erfahren.

Soweit zu den wirklich relevanten Elementen der neuen Version 3.9, wie auch immer, weitere spannende Neuigkeiten erwarten Dich schon in nächster Zukunft. Wir werden Dir die Möglichkeit geben Deine Open Broadcaster Software (OBS) Szenen einfach zu importieren, damit Du noch schneller loslegen kannst und wir werden in den nächsten Wochen eine Streambearbeitungsoberflächenerweiterung veröffentlichen, die es Dir ermöglicht Deinen Sream Chat, Deine Ereignisse und Deine Statusanzeige zu sehen während Du mit XSplit Broadcaster streamst.

Wie gewöhnlich freuen wir uns sehr über Deine Rückmeldung und dass Du unsere Software auch weiterhin nutzt. Falls Du eine Idee für eine neue Funktion hast oder uns eine Rückmeldung zu unseren bereits bestehenden Funktionen geben möchtest, gehe auf unsere Funktions-Upvote-Seite, wo Deine Stimme Gehör findet. Ausserdem kannst Du der Diskussion in unserer Discord-Gemeinschaft folgen oder Du kannst mich auch auf Social-Media persönlich kennenlernen unter dem Namen @Gazreyn.

Frohes Streamen!